Skip to main content

DJI RSC2

(4.5 / 5 bei 72 Stimmen)

419,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. September 2021 7:57
Hersteller
Variante
Typ (geeignet für)DSLR, DSLM, Kompaktkamera
Gewicht1,2 kg
Tragkraft3,0 kg
Akkulaufzeit14 Std.

Faltbar, kompakt & atemberaubende Stabilisierungsleistung durch stärkere Motoren

Titan- Stabilisierungsalgorithmus & Super-Smooth Modus gegen Mikrowackler

RavenEye-Bildübertragungsmodul & ActiveTrack 3.0 im Combo-Paket erhältlich

1-Zoll-OLED-Bildschirm mit Touch-Steuerung für eine bessere Nutzerfreundlichkeit

Lieferumfang: DJI RSC2, diverse Lade- & Adapterkabel, Transporttasche, optional RavenEye und Fokusmotor


DJI RSC2

Noch recht frisch auf dem Markt ist das lang ersehnte neue Einhand-Gimbal DJI RSC2. Es ist der Nachfolger des in der Vergangenheit beliebten RSC. Neben einer verbesserten Nutzlast von 3 kg und einer kompakten Größe von 410 x 260 x 195 mm überzeugt der Gimbal mit einem 1-Zoll-OLED-Display. Das RSC2 wurde verglichen mit dem Vorgänger rundum überarbeitet und besticht mit einem neuen Design, verbesserten und neuen Funktionen. Die Zielgruppe sind vor allem Einmann-Crews und Videographen, die mobil und auch mal alleine unterwegs sind.

Stabilisierungs-Algorithmus Titan und Super Smooth

In gewohnt hochwertiger DJI-Qualität besticht der DJI RSC2 mit seinem verbesserten Stabilisierungs-Algorithmus „Titan“, um eine noch höhere Stabilisierungsleistung zu erhalten. Mit der Funktion „Super-Smooth“ lassen sich auch Objektive mit bis zu 100mm Brennweite. Dadurch entstehen ganz neue kreative Möglichkeiten. Im Lieferumfang findet sich dazu noch eine kleine Stütze, um das Objektiv aufzulegen.

Es bietet sich an bei Zuschaltung der Super-Smooth-Funktion eine Kalibrierung durchzuführen. Möglicherweise wird die Motorleistung erhöht und dadurch die Stabilisierungsleistung optimiert.

DJI RSC2 Combo Zubehör

Optional bekommt man ein erweitertes Set mit einer Bild-Funkübertragung – bei DJI RavenEye genannt. Damit bekommst du eine verbesserte und erweiterte Remote-Steuerung für deine Aufnahmen.

Dazu findet sich mit „Active-Track 3.0“ eine intelligente Tracking-Funktion, die allerdings nur im erweiterten Paket zusammen mit der Funktstrecke RavenEye verfügbar ist.

Dieses erweiterte Set nennt sich DJI RSC2 Combo und beinhaltet einerseits die schon erwähnte Bild-Funkübertragung „RavenEye“, und andererseits einen Fokusmotor, eine Handy-Halterung und weitere Befestigungsadapter.

Kompakt und mobil

Das neue Modell DJI RSC2 kommt in einer kompakten und hochwertigen Transporttasche. Diese ist viel praktischer als die Styroporbox des älteren Modells. Für einen sicheren Transport lässt sich der Gimbal unterhalb des Schwenkmotors zusammenklappen. Dieses Gelenk wird über eine Feststellschraube auf der linken Seite ver- und entriegelt. Gefaltet ist der Gimbal nur etwa halb so groß und passt so auch gerne in deinen Rucksack.

Um den klappbaren Griff zu verstellen braucht man auch bei gelöster Feststellschraube ein wenig Kraft. Das hat den einfachen Grund, da der Gimbal mit geklapptem Griff auch im Underslung-Modus verwendet werden kann. Die Feststellschraube sollte immer kontrolliert werden, da sonst der Gimbal beim Dreh überraschend ein Eigenleben entwickeln kann und überkippt.

Stärkere Motoren, Schnellladefunktion & langlebiger Akku

Besonders das Verhältnis von Gewicht zur Nutzlast hat sich im Vergleich zum Vorgänger nochmals verbessert. Mit 1,2 kg kann ein Kamera-Setup von bis zu 3 kg stabilisiert werden. Dank der Schnellladefunktion ist der Akku innerhalb von 2 Stunden geladen und bietet dann genug Power für lange Drehtage mit bis zu 14 Stunden. Der Akku ist zwar fest im Gimbal verbaut und kann nicht getauscht werden, lässt sich allerdings auch während des Drehs mit einer Power Bank laden.

Intelligente neue Funktionen & Designelemente

Um sein Aufnahme-Setup noch effizienter ausbalancieren zu können hat DJI beim RSC2 mechanische Achssperren. Einerseits erleichtert es den Transport, andererseits lassen sich so die einzelnen Achsen noch schneller und genauer ausbalancieren.

Neben den neuen Achssperren ist auch das Fokusrad neu beim RSC2. Dieses sitzt nun vorne am Gimbal direkt über dem Trigger-Knopf. Außerdem finden sich sowohl links, als auch rechts sogenannte Nato-Nails, um weiteres Zubehör (Monitor, Griffe & weiteres Zubehör) anzubringen. Der Gimbal besitzt nun auch eine doppelte Baseplate, wobei die hintere als Raiser fungiert.

Am Neigarm befinden sich 3 USB-Anschlüsse – Für die Kamerasteuerung, die Stromversorgung des Fokusmotors und den Anschluss des RavenEye-System.

Die Filmmodi und Einstellungen lassen sich über das 1-Zoll-OLED-Display abrufen. Die App muss nicht mehr zwingend zur Auswahl der Modi genutzt werden, da sich die verschiedenen Aufnahme-Modi direkt über den Gimbal auswählen lassen.

Hochkantmodus ohne Umbau

Besonders für Content Creator im Social-Media-Bereich ist der überarbeitete Hochkantmodus eine Freude. Dieser lässt sich mit einem Knopfdruck einstellen ohne die Kamera vorher umbauen zu müssen. Das perfekte Feature für Freunde von Instagram und anderen Social-Media-Plattformen.

Bildübertragungssystem RavenEye

In der Combo-Variante ist das Bildübertragungssystem RavenEye vorhanden. Damit lässt sich das Kamerabild auf einen externen Monitor (Tablet, Smartphone) übertragen. Zusätzlich ist auch das Trackingsystem Active Track 3.0 im Combo-Paket nutzbar. Das Objekt wird optimal getrackt. Schade ist es nur, dass sich der Fokusmotor nicht zusätzlich integrieren lässt, sodass das Objekt nicht nur getrackt, sondern auch fokussiert wird.

Feedback aus der Praxis

Der DJI RSC2 ist ein toller Einhand-Gimbal und durch die intelligente Klappmethode einfach zu verstauen, genauso schnell aber auch einsatzbereit. Durch die neue Position des Fokusrad braucht man wirklich nur eine Hand, um alle Funktionen des Gimbal zu bedienen (Fokus, Aufnahme & Bewegung). Nur das Menüauswahlrad muss mit der anderen Hand bedient werden. Das sitzt links seitlich am Gimbal. Auch der Joystick funktioniert weich und punktgenau. Der Gimbal lässt sich dadurch sehr feinfühlig bedienen. Das ist eine sehr positive Entwicklung gegenüber der ersten und zweiten Gimbal-Generation.

Vor dem ersten Einsatz hilft die Autokalibrierung, um die Motoren auf die richtige Stärke einzustellen. Auch ein Shortcut ist verfügbar: Trigger- und M-Knopf gleichzeitig gedrückt halten!

Den Status der Kalibrierung kann man über das Display überwachen. Außerdem gibt ist Warnanzeigen für eine gelockte Achse oder schlecht ausbalancierte Kamera .

Einen kleinen Nachteil gibt es bei der Schnellwechselplatte – Durch die zweite hinten sitzende Platte verschenkt man etwas Platz, gerade wenn man den Gimbal an sein Gewichtslimit bringen will. Außerdem sitzt die Kamera etwas erhöht, was bei großen, bzw. sehr hohen Kameras zu Problemen führen kann.

Technische Daten: DJI RSC2

Betriebsleistung

Zuladung (Referenzwert)

3,0 kg (Handgeführt)

Max. steuerbare Drehgeschwindigkeit

Schwenkachse: 360°/s
Neigungsachse: 360°/s
Rollachse: 360°/s

Mechanischer Bereich

Schwenkachse: 360° kontinuierliche Drehung
Rollachse: -240° bis +95°
Neigungsachse: -112° bis +214°

Mechanische und elektrische Eigenschaften

Betriebsfrequenz

2,400 – 2,4835 GHz

Strahlungsleistung

<8 dBm

Betriebstemperatur

-20 °C bis 45 °C

Gewicht

Gimbal: ca. 1.216 g (einschließlich Akku und ohne Schnellwechselplatte)
Schnellwechselplatte (oben/unten) ca. 102 g
Erweiterungsgriff/Stativ (Metall) ca. 226 g
Erweiterungsgriff/Stativ (Plastik) ca. 160 g

Gimbal-Abmessungen

Gefaltet: 260 × 210 × 75 mm (einschließlich Griff)
Entfaltet: 400 × 185 × 175 mm (einschließlich Griff und ohne Erweiterungsgriff/Stativ)

Zubehör

Zubehöranschlüsse

NATO-Anschluss
M4 Gewindebohrung
1/4″-20 Gewindebohrung
Zubehörschuh
Videoübertragungs- / Folgefokus-Motoranschluss (USB-C)
RSS-Kamerasteuerungsanschluss (USB-C)
Folgefokus-Motoranschluss (USB-C)

Akku

Modell: RB2 – 3.400 mAh – 7,2 V
Typ: 18650 2S
Kapazität: 3.400mAh
Energie: 24,48 Wh
Akkulaufzeit: 14 Stunden
Ladezeit: Die vollständige Akkuladung dauert ca. 2 Stunden mit einem 18 W Schnellladegerät (PD und QC 2.0 Schnellladeprotokolle werden unterstützt)
Ladetemperatur: 5 °C bis 40 °C

Anschlüsse

Bluetooth 5.0; USB-C

Ronin App Mindestanforderungen

iOS 11 oder höher
Android 7.0 oder höher

Fazit: DJI RSC2

Der DJI RSC2 ist inzwischen ein wirklich ausgereifter Gimbal. Die Verarbeitung ist DJI-Like hochwertig. Sowohl der Klappmechanismus, als auch die einzelnen Verschlüsse arbeiten sehr gut und machen einen hochwertigen Eindruck.

Mit dem RSC2 bekommt man einen Gimbal, der perfekt für den mobilen Einsatz ist. Kompatibel ist er für die meisten DSLR-Kameras, um mobil und schnell Aufnahmen zu machen.

Wer auf den Fokusmotor und RavenEye verzichten kann bekommt einen sehr guten Gimbal für einen günstigen Preis. Doch auch die Combo-Version inklusive Fokusmotor und RavenEye ist ihren Aufpreis wert.

Beide Pakete lassen sich guten Gewissens empfehlen. Möchte man über den Consumer-Gimbal-Bereich hinaus bietet sich ein Blick auf den DJI RS2 an. Dieser bietet noch weitere Funktionen, die in einem professionellen Produktionsumfeld nachgefragt sind.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


419,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. September 2021 7:57